Stichwortregister / Konkordanz


Stichwortregister / Konkordanz G

Stichwortregister / Konkordanz Gedenken

Gedenken



[1] Ehrung und Erinnerung an ein vergangenes Ereignis oder eine räumlich getrennte oder verstorbene Person

[2] Anerkennung



in allen Dingen gedenken


Paulus lobt die korinthischen Gemeindeglieder, dass sie in allen Dingen seiner gedenken und die Anordnungen halten, wie er sie ihnen überliefert hat: 1 Kor 11,2


ohne Unterlass gedenken


Paulus denkt ohne Unterlass an das Glaubenswerk, an die Liebesmühe und an die Hoffnungsgeduld der Thessalonicher Gemeindeglieder: 1 Thess 1,3


im Gebet gedenken


Paulus gedenkt der Thessalonicher Gemeindeglieder in seinen Gebeten: 1 Thess 1,2

Paulus‘ Zeuge ist Gott, dem er in seinem Geist am Evangelium des Gottessohnes dient, dass er unablässig an die römischen Christen denkt und in seinen Gebeten stets darum bittet, dass es ihm durch den Willen Gottes endlich einmal gelingen möge, zu den römischen Christen zu kommen: Röm 1,10

Paulus dankt seinem Gott jedes Mal, wenn er in seinen Gebeten Philemon gedenkt, denn er hört von seiner Liebe und seiner Treue, die er dem Herrn Jesus und allen Heiligen entgegenbringt: Phlm 4


Jesus Christus gedenken


Paulus hat vom Herrn empfangen, was er auch den korinthischen Gemeindegliedern überliefert hat: Der Herr Jesus, in der Nacht, da er verraten ward, nahm er das Brot, dankte und brach’s und sprach: „Das ist mein Leib, der für euch gegeben wird; das tut zu meinem Gedächtnis!“: 1 Kor 11,23

Desgleichen nahm er auch den Becher nach dem Mahl und sprach: „Dieser Becher ist der neue Bund in meinem Blut; das tut, sooft ihr daraus trinkt, zu meinem Gedächtnis!“: 1 Kor 11,25


Paulus gedenken


Paulus war im Herrn hocherfreut, dass sich die philippischen Christen endlich einmal entfalten konnten, für ihn zu sorgen. Denn sie hatten ja immer seiner gedacht, aber keine Gelegenheit zur Entfaltung gefunden: Phil 4,10


der Armen gedenken


Als die Angesehenen der Jerusalemer Gemeinde sahen, dass Paulus das Evangelium an die Vorhaut anvertraut bekommen hat wie Petrus das an die Beschneidung -: Gal 2,7

denn der, der an Petrus wirksam war zum Aposteldienst der Beschneidung, war auch an Paulus wirksam in Bezug auf die Heiden -: Gal 2,8

und als sie die Gnade erkannten, die Paulus gegeben war, da gaben Jakobus, Kephas und Johannes, die als Säulen gelten, Paulus und Barnabas die rechte Hand der Gemeinschaft, dass Paulus und Barnabas zu den Heiden, sie aber zur Beschneidung gingen: Gal 2,9

Nur der Armen sollte Paulus gedenken was er sich auch eifrig bemüht hat, eben dies zu tun: Gal 2,10


Gedenken im Sinne von Anerkennung


Ein Mann aber in Cäsarea namens Kornelius, ein Hauptmann von der sogenannten italischen Kohorte, fromm und gottesfürchtig mit seinem ganzen Haus, der dem Volk viele Almosen gab und beständig zu Gott betete, sah in einer Erscheinung ungefähr um die neunte Stunde des Tages deutlich, wie ein Engel Gottes zu ihm hereinkam und zu ihm sagte: „Kornelius!“: Apg 10,3

Er aber starrte ihn an und sagte erschrocken: „Was ist, Herr?“ Er aber sagte zu ihm: „Deine Gebete und deine Almosen sind emporgestiegen zum Gedenken vor Gott.": Apg 10,4

Und Kornelius sprach: „Vor vier Tagen um diese Stunde betete ich zur neunten Stunde in meinem Haus. Und siehe, ein Mann stand vor mir in glänzendem Gewand: Apg 10,30

und sprach: ‚Kornelius, dein Gebet ist erhört und deiner Almosen ist gedacht worden vor Gott: Apg 10,31

Sende nun nach Joppe und lass Simon holen, der mit Beinamen Petrus heißt. Dieser ist zu Gast im Haus eines Gerbers Simon am Meer.‘": Apg 10,32


del.icio.us Mr. Wong Kledy.de Linkarena Twitter PlusGoogle Facebook