Stichwortregister / Konkordanz


Stichwortregister / Konkordanz G

Stichwortregister / Konkordanz Gemeines

Gemeines



etwas, das (im religiösen Sinne) unrein gemacht worden ist



gemeine Speise


Und es erging eine Stimme an Petrus: „Auf, Petrus, schlachte und iss!“: Apg 10,13

Petrus aber sprach: „Auf keinen Fall, Herr! Denn ich habe noch nie etwas Gemeines oder Unreines gegessen.“: Apg 10,14

Und eine Stimme erging erneut, zum zweiten Mal an ihn: „Was Gott gereinigt hat, das halte du nicht für gemein!“: Apg 10,15

Petrus zu denen aus der Beschneidung: "Ich hörte aber auch eine Stimme, die zu mir sprach: ‚Auf, Petrus, schlachte und iss!‘": Apg 11,7

Ich aber sprach: ‚Auf keinen Fall, Herr! Denn Gemeines oder Unreines ist noch nie in meinen Mund gekommen.‘: Apg 11,8

Es antwortete aber eine Stimme zum zweiten Mal aus dem Himmel: ‚Was Gott gereinigt hat, das halte du nicht für gemein!‘": Apg 11,9


keinen Menschen gemein nennen


Und Petrus sprach zu den bei Kornelius Versammelten: „Ihr wisst, dass es einem jüdischen Mann nicht erlaubt ist, mit einem Fremdstämmigen engen Kontakt zu pflegen oder zu ihm zu kommen. Mir aber hat Gott gezeigt, dass ich keinen Menschen gemein oder unrein nennen soll: Apg 10,28

Deshalb bin ich auch ohne Widerspruch gekommen, da ich geholt wurde. Ich frage nun: Aus welchem Grund habt ihr mich holen lassen?“: Apg 10,29

del.icio.us Mr. Wong Kledy.de Linkarena Twitter PlusGoogle Facebook