Stichwortregister / Konkordanz


Stichwortregister / Konkordanz G

Stichwortregister / Konkordanz Gleichgestalt

Gleichgestalt



[1] von gleicher äußerer Form oder Erscheinung

[2] von gleicher (körperlicher) Beschaffenheit



Gleichgestalt des Sündenfleisches


Angesichts des Unvermögens des Gesetzes, worin es schwach war durch das Fleisch, sandte Gott seinen eigenen Sohn in der Gleichgestalt des Sündenfleisches, und zwar wegen der Sünde, und verdammte die Sünde im Fleisch: Röm 8,3


Christi Tod gleichgestaltet


Wenn die Christen nämlich mit der Gleichgestalt Christi Todes zusammengewachsen sind, werden sie es auch mit der seiner Auferstehung sein: Röm 6,5

Paulus will Jesus Christus erkennen und die Macht dessen Auferstehung und die Teilhabe an dessen Leiden, als einer, der dessen Tode gleichgestaltet wird, in der Hoffnung, zur Auferstehung von den Toten zu gelangen: Phil 3,10


Gleichgestalt Christi Auferstehung


Wenn die Christen nämlich mit der Gleichgestalt Christi Todes zusammengewachsen sind, werden sie es auch mit der seiner Auferstehung sein: Röm 6,5


dem Bilde Christi gleichgestaltet werden


Die, die Gott im voraus ausersehen hat, hat er auch von vornherein dazu bestimmt, dem Bilde seines Sohnes gleichgestaltet zu werden, auf dass er Erstgeborener unter vielen Brüdern (oder: Geschwistern) sei: Röm 8,29


del.icio.us Mr. Wong Kledy.de Linkarena Twitter PlusGoogle Facebook