Stichwortregister / Konkordanz


Stichwortregister / Konkordanz A

Stichwortregister / Konkordanz Aufruhr

Aufruhr / Tumult



[1] Auflehnung gegen etwas / jemanden

[2] starke Erregung



ein Aufruhr entstehen


Es entstand aber zu jener Zeit ein beträchtlicher Aufruhr wegen des Wegs: Apg 19,23

Als aber ein großer Tumult entstand, befürchtete der Tribun, Paulus könnte von den Mitgliedern des Hohen Rates zerrissen werden, und befahl der Truppe herabzukommen, ihn rasch aus ihrer Mitte herauszuführen und in die Kaserne zu bringen: Apg 23,10


in Aufruhr versetzen


Als aber die Herren der Sklavin sahen, dass mit dem Wahrsagegeist die Hoffnung auf ihren Gewinn ausgefahren war, ergriffen sie Paulus und Silas, schleppten sie auf den Marktplatz vor die Vorsteher: Apg 16,19

führten sie den Stadtrichtern vor und sagten: „Diese Menschen bringen unsere Stadt in Aufruhr. Sie sind Juden: Apg 16,20

und sie verkünden Sitten, die wir als Römer weder annehmen noch befolgen dürfen.“: Apg 16,21

Angesichts des Missionserfolgs des Paulus und des Silas wurden die Juden eifersüchtig, holten sich einige üble Burschen, die auf dem Marktplatz herumlungerten, rotteten sich zusammen und stifteten in der Stadt Unruhe. Sie zogen zum Haus des Jason und suchten Paulus und Silas vor das Volk zu führen: Apg 17,5

Als sie sie aber nicht fanden, schleppten sie Jason und einige Geschwister vor die Stadtobersten und riefen: „Die die ganze Welt in Aufruhr versetzt haben, die sind jetzt hier!: Apg 17,6

Jason hat sie bei sich unterkommen lassen. Und diese Leute verstoßen alle gegen die Verordnungen des Kaisers, indem sie behaupten, ein anderer sei König, nämlich Jesus.“: Apg 17,7

Als aber die sieben Tage beinahe vollendet waren, sahen die Juden aus der Provinz Asien den Paulus im Tempel; und sie brachten die ganze Menschenmenge in Aufruhr, ergriffen ihn und schrien: „Israeliten, kommt zu Hilfe! Dies ist der Mensch, der alle überall gegen das Volk, das Gesetz und diese Stätte lehrt und zudem noch Griechen in das Heiligtum hineingebracht und diese heilige Stätte entweiht hat!“: Apg 21,27


in Aufruhr sein


Da geriet die ganze Stadt in Bewegung und es entstand ein Volksauflauf; und man packte Paulus und zerrte ihn aus dem Heiligtum hinaus, und sogleich wurden die Türen verschlossen: Apg 21,30

Als sie sich daranmachten, ihn umzubringen, erging an den Tribun der Kohorte Meldung, ganz Jerusalem sei in Aufruhr: Apg 21,31


von Tumult erfüllt werden


Und die Stadt wurde von dem Tumult erfüllt, und die Epheser stürmten einmütig ins Theater und schleppten die Makedonier Gaius und Aristarch mit, Reisegefährten des Paulus: Apg 19,29


des Aufruhrs bezichtigt werden


Der Stadtschreiber von Ephesus: „Wenn also Demetrius und die Kunsthandwerker mit ihm gegen irgendjemanden eine Klage vorzubringen haben, so werden dafür Gerichtstage gehalten, und es sind Prokonsuln da. Mögen sie einander verklagen!: Apg 19,38

Wenn ihr aber darüber hinaus noch etwas begehrt, so soll es in der ordentlichen Versammlung geklärt werden: Apg 19,39

Wir laufen nämlich Gefahr, wegen des heutigen Tags des Aufruhrs bezichtigt zu werden, da wir keinen Grund haben, mit dem wir uns wegen dieses Volksauflaufs rechtfertigen könnten.“ Als er das gesagt hatte, löste er die Versammlung auf: Apg 19,40


ein Aufruhr legt sich


Nachdem sich der Aufruhr gelegt hatte, ließ Paulus die Jünger zu sich kommen und ermahnte sie. Dann nahm er Abschied und brach auf, um nach Makedonien zu reisen: Apg 20,1


ohne Aufruhr


Paulus zum Prokurator Felix: „Nach mehreren Jahren hatte ich mich eingefunden, um meinem Volk Almosen zu bringen und Opfer: Apg 24,17

Bei diesen trafen mich – wie ich mich im Tempel hatte reinigen lassen, und zwar ohne einen Volksauflauf und ohne Aufruhr - einige Juden aus der Provinz Asien an. Die müssten vor dir erscheinen und Anklage erheben, wenn sie etwas gegen mich vorzubringen hätten.“: Apg 24,18

del.icio.us Mr. Wong Kledy.de Linkarena Twitter PlusGoogle Facebook