Informationen zur Bibliographie

 

Die Bibliographie zur Bibel besteht aus vier Teilen

 

1. Übersetzung

2. Beobachtungen

3. Weiterführende Literatur

4. Literaturübersicht

 

- Bei der Übersetzung handelt es sich um diejenige des Portalbetreibers. Sie versucht Genauigkeit und Lesbarkeit miteinander zu vereinen. Die Klammern haben folgende Bedeutung:

(…) = Worte, die sich zwar im althebräischen oder altgriechischen Urtext finden, aus Gründen der besseren Verständlichkeit jedoch in der gebotenen Übersetzung ausgelassen werden.

[…] = Worte, die sich nicht im althebräischen oder altgriechischen Text finden, jedoch aus Gründen der besseren Lesbarkeit in die Übersetzung eingefügt werden.

 

- Die versweisen Beobachtungen sind diejenigen des Portalbetreibers und sind nach Möglichkeit allgemeinverständlich gehalten. Sie entspringen sorgfältiger Lektüre des althebräischen oder altgriechischen Urtextes. Die Beobachtungen sollen zur Auseinandersetzung mit dem Text anregen und auf "Knackpunkte“ der Auslegung hinweisen, die Anlass zu Forschungsdiskussionen geben. Sie stellen die Vorstufe zur eigentlichen Bibelauslegung dar, da sie gewöhnlich keine Lösungen bieten, sondern eher Fragen aufwerfen.

 

- Die weiterführende Literatur knüpft häufig an die in den Beobachtungen aufgeworfenen Fragestellungen an. Sie ist (bei wenigen Ausnahmen) auf die Zeit ab 1980 beschränkt und enthält keine Kommentare. Die Angaben zum Inhalt beschränken sich auf die leitende Fragestellung, wobei häufig auch die Grundthese und/oder das Ergebnis genannt wird. Auf negative Bewertungen wird verzichtet, positive finden sich ausnahmsweise und dienen der Hilfe bei der Literaturwahl und −reihenfolge.

 

- Sämtliche angegebene Literatur findet sich in der abschließenden Literaturübersicht.

 

- Die Bibliographie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, strebt diese jedoch an.

del.icio.us Mr. Wong Kledy.de Linkarena Twitter PlusGoogle Facebook