Stichwortregister / Konkordanz


Stichwortregister / Konkordanz M

Stichwortregister / Konkordanz Meer

Meer



[1] großes, salziges Gewässer

[2] große Menge



Taufe der Vorfahren der Israeliten durch die Wolke und das Meer


Paulus will die korinthischen Gemeindeglieder nicht in Unkenntnis darüber lassen, dass die Vorfahren der Christen alle unter der Wolke waren und alle durch das Meer hindurchgingen und alle auf Mose getauft wurden durch die Wolke und durch das Meer: 1 Kor 10,2


bis ans Meer gehen


Als aber die Juden von Thessalonich erfuhren, dass auch in Beröa von Paulus das Wort Gottes verkündigt wurde, kamen sie auch dorthin, um die Leute zu verunsichern und aufzuhetzen: Apg 17,13

Da sandten die Geschwister sogleich Paulus fort, damit er bis ans Meer gehe. Silas und Timotheus blieben dort aber zurück: Apg 17,14


am Meer


Ein Mann aber in Cäsarea namens Kornelius, ein Hauptmann von der sogenannten italischen Kohorte, fromm und gottesfürchtig mit seinem ganzen Haus, der dem Volk viele Almosen gab und beständig zu Gott betete, sah in einer Erscheinung ungefähr um die neunte Stunde des Tages deutlich, wie ein Engel Gottes zu ihm hereinkam und zu ihm sagte: „Kornelius!“: Apg 10,3

Er aber starrte ihn an und sagte erschrocken: „Was ist, Herr?“ Er aber sagte zu ihm: „Deine Gebete und deine Almosen sind emporgestiegen zum Gedenken vor Gott: Apg 10,4

Und nun sende Männer nach Joppe und lass einen gewissen Simon holen, der mit Beinamen Petrus heißt: Apg 10,5

Dieser ist zu Gast bei einem Gerber Simon, der ein Haus am Meer hat.“: Apg 10,6

Und Kornelius sprach: „Vor vier Tagen um diese Stunde betete ich zur neunten Stunde in meinem Haus. Und siehe, ein Mann stand vor mir in glänzendem Gewand: Apg 10,30

und sprach: ‚Kornelius, dein Gebet ist erhört und deiner Almosen ist gedacht worden vor Gott: Apg 10,31

Sende nun nach Joppe und lass Simon holen, der mit Beinamen Petrus heißt. Dieser ist zu Gast im Haus eines Gerbers Simon am Meer.‘": Apg 10,32


durch das Meer segeln


Und von Sidon stachen wir wieder in See und segelten, weil wir Gegenwind hatten, im Windschatten von Zypern weiter, durchsegelten das Meer bei Kilikien und Pamphylien und gelangten nach Myra in Lykien: Apg 27,5


auf dem Meer treiben


Dreimal ist Paulus mit Ruten geschlagen, einmal gesteinigt worden, dreimal hat er Schiffbruch erlitten, eine Nacht und einen Tag trieb er auf dem tiefen Meer: 2 Kor 11,25


ins Meer herablassen


Als die Matrosen vom Schiff zu fliehen versuchten und dafür das Beiboot unter dem Vorwand ins Meer herabließen, sie wollten vom Bug Anker ausbringen, sagte Paulus zu dem Hauptmann und den Soldaten: „Wenn die nicht auf dem Schiff bleiben, könnt ihr nicht gerettet werden.“: Apg 27,30


ins Meer werfen


Wir waren insgesamt zweihundertsechsundsiebzig Seelen auf dem Schiff: Apg 27,37

Und als sie von der Speise gesättigt waren, erleichterten sie das Schiff, indem sie das Getreide ins Meer warfen: Apg 27,38


ins Meer fallen lassen


Und sie kappten die Anker und ließen sie ins Meer fallen. Gleichzeitig lösten sie die Haltetaue der Steuerruder und hissten das Vorsegel und hielten mit dem Wind auf den Strand zu: Apg 27,40


sich aus dem Meer retten


Als Paulus einen Haufen Reisig zusammenraffte und auf das Feuer legte, kam daraus wegen der Hitze eine Schlange hervor und biss sich an seiner Hand fest: Apg 28,3

Als die Einheimischen das Tier an seiner Hand hängen sahen, sagten sie zueinander: „Dieser Mensch ist bestimmt ein Mörder. Zwar hat er sich aus dem Meer gerettet, doch lässt ihn die Göttin der Gerechtigkeit nicht am Leben.“: Apg 28,4


gefahrvolles Meer


Paulus war oft auf Reisen, in Gefahren durch Flüsse, in Gefahren durch Räuber, in Gefahren von seinem Volk, in Gefahren von Heiden, in Gefahren in der Stadt, in Gefahren in der Einöde, in Gefahren auf dem Meer, in Gefahren unter falschen Geschwistern: 2 Kor 11,26


Zahl wie Sand am Meer


Jesaja ruft über Israel aus: „Auch wenn die Zahl der Kinder Israels wie der Sand am Meer ist, wird doch nur der Rest gerettet werden: Röm 9,27

Ein Wort nämlich wird der Herr, vollendend und verkürzend, auf der Erde ausführen.“: Röm 9,28


Gott hat das Meer gemacht


Als aber die Apostel Barnabas und Paulus von ihrer Verehrung als Götter seitens der Volksmengen hörten, zerrissen sie ihre Oberkleider, stürzten sich in die Menge und schrien und sagten: „Männer, warum tut ihr dies? Auch wir sind Menschen, von gleicher Art wie ihr, die euch verkündigen, dass ihr euch von diesen Nichtsen bekehren sollt zu dem lebendigen Gott, der den Himmel und die Erde und das Meer gemacht hat und alles, was in ihnen ist.“: Apg 14,15


del.icio.us Mr. Wong Kledy.de Linkarena Twitter PlusGoogle Facebook